Beiträge

Mit diesen Tipps ist gute Laune garantiert!

Du wirst von der Sonne geweckt, kannst zum Frühstück leckere, frische Erdbeeren naschen und fährst mit Deinem Cabrio zur Arbeit! Das sind Sommer Gefühle! Und gute Laune ist dabei schon vorprogrammiert! Das ist aber nicht alles, was im Sommer die gute Laune verursacht. Hier kommen 35 Ideen für Deinen Sommer und Tipps für gute Laune!

Gute Laune kann man auch lernen!

Fange damit an aufzustehen, wenn die Sonne Dich weckt. Du wirst Dich fit und erholt fühlen! Aber nicht nur der Start in den Tag ist wichtig auch die Malzeiten solltest Du bedenken. Süßes macht immer glücklich. Also schnapp Dir Deinen Freund, geh Eisessen und genieße dabei die Sonnenstrahlen. Probiere doch gleich mal eine neue Eissorte aus. Vielleicht schmeckt diese Dir sogar besser als Deine alt eingesessene Lieblingssorte? Wo wir grade beim Ausprobieren von Geschmäcker sind, kreiere Dir für dieses Wochenende doch einen neuen Cocktail oder Smoothie!

Tipps für eine coole Sommerparty!

Sommerparty

Die Sonne lacht, die Temperaturen steigen und die Nächte werden länger – das schreit doch grade zu nach einer Sommerparty mit Pool, kühlen Getränken und lauter Musik. Du hast noch nie eine Sommerparty geschmissen und weißt nicht wo Du mit der Planung anfangen sollst? Dann bist Du hier genau richtig!

Muttertag – Der Tag, den meine Mutter mag!

Wisst ihr eigentlich, was am 8. Mai 2016 ist? Stimmt, es ist ein Sonntag. Es ist aber ein ganz besonderer Sonntag. Schon eine Idee? Trommelwirbel! Genau, es ist Muttertag. Und da ohnehin jeder weiß, dass Mutti die Beste ist, dürft ihr eurer Mutter durchaus eine kleine Freude machen. Doch was macht die Mamas von heute tatsächlich glücklich? Am besten ist hier ein Geschenk mit persönlicher Note. Ein Shirt aus dem Shirtlabor erfüllt diese Anforderung und sieht ganz nebenbei auch noch super aus.


Der Muttertag kann auf eine lange Tradition verweisen


Der Muttertag gilt als Ehrentag für alle Mutter und die Geschichte des Muttertags geht bereits auf die alten Griechen und Römer zurück. Der Muttertag, wie wir ihn heute kennen, fand 1914 zum ersten Mal in den Vereinigten Staaten von Amerika statt. Auch die westlichen Länder wurden daraufhin auf den Muttertag aufmerksam und 1923 wurde er erstmals in Deutschland gefeiert. Dabei sollte sich jeder natürlich auch ein schönes Geschenk für den Muttertag einfallen lassen. Blumen stehen hier zwar an erster Stelle, aber inzwischen ist dieses Präsent einfach viel zu gewöhnlich. Auch Naschereien sind nicht gerade einfallsreich und sorgen eher für Hüftspeck, denn für gute Laune. Warum hier nicht mal etwas ganz anderes wagen? Wie wäre es zum Beispiel mit einem individuellen Gedicht? Da werden sicherlich Tränen fließen und sehr persönlich ist dieses Präsent ohnehin. Zwar ist ein Gedicht mit sehr viel Aufwand verbunden, doch dieser wird sich lohnen.

Tanz in den 1.Mai 2016

Den Winter endgültig hinter uns lassen

Für viele Menschen endet der Winter nicht mit dem offiziellen Frühlingsanfang. Es ist vielmehr der Tanz in den Mai, der mit viel Fröhlichkeit das Ende der kalten Tage einläutet. Am 30. April findet dieser Maientanz statt und dabei sollen die Menschen beschwingt und gut gelaunt in den Wonnemonat starten. Dennoch ist der 1. Mai nicht nur ein Feiertag. Es steckt auch viel Brauchtum in diesem besonderen Datum. So hat der Tanz in den Mai nämlich noch einen viel bekannteren Namen. Die Walpurgisnacht! Sie erinnert uns an Hexen und viele spannende Gruselgeschichten, dabei soll der Tanz in den Mai eigentlich dazu dienen, die bösen Geister zu vertreiben. Der Begriff Walpurgisnacht stammt übrigens von der heiligen Walpurga. Diese hatte bis ins Mittelalter einen eigenen Gedenktag, der am 1. Mai gefeiert wurde. Traditionell wird am 30. April ein Feuer entfacht. Dadurch wird den Geistern endgültig der Garaus gemacht und bis spät in den Nacht wird gefeiert.

, ,

Ideen für Deine Weihnachtsfeier

Alle Jahre wieder die Frage, was für eine Weihnachtsfeier soll für die Mitarbeiter geplant werden? Du hast noch keine Ideen für Deine Weihnachtsfeier, dann bist Du hier genau richtig!

Zuerst sollten Du Dir die Frage stellen, was für eine Weihnachtsfeier es werden soll. Klassisch oder mal etwas Besonderes? Denn nur ein Besuch auf dem Weihnachtsmarkt findet bei Deinen Mitarbeitern wohl kaum noch Zuspruch.

Die Klassische

Die klassische Weihnachtsfeier wäre das Gehen in ein ausgewähltes Restaurant. Um diesen Gang etwas besonders zu gestalten, wähle doch eine außergewöhnliche Location, wie zum Beispiel ein Lokal mit einem grandiosen Ausblick. Vielleicht über den Dächern Deiner Stadt oder Deines Flusses? Nicht nur die Location kann eine Weihnachtsfeier besonders machen, auch die Gäste. Willst Du nur Deine Mitarbeiter einladen oder ist Dein Betrieb besonders familiär? Dann solltest Du auch die Lebensgefährten einladen. Wenn Du besondere Partner hast, kannst Du diese auch zu Deiner Weihnachtsfeier einladen. Bei gelassener Stimmung könnten neue Projekte und eine bessere Zusammenarbeit entstehen.

Die außergewöhnliche Weihnachtsfeier

Wenn Du aber keinen normalen Restaurant Besuch möchtest, lade Deine Mitarbeiter doch zum Live-Cooking ein oder kocht Euer Dinner mit der Hilfe eines Sterne-Koches gemeinsam. Durch diese Zusammenarbeit stärkst Du gleichzeitig den Teamgeist Deiner Mitarbeiter.

,

Keep Calm and give me Candy – Dein Halloween Outfit

Mein Halloween Outfit

Dieses Skelett ist nicht nett,
ist zu dünn und wär gern fett.
Gib ihm süße Sachen,
dann kann es wieder lachen!

Bald beginnt wieder die Zeit des Gruselns und der schaurigen Gestalten. All mögliche dunkle Wesen von Hexen, Gespenstern, Zombies bis hin zu Skeletten und Vampiren treiben bald auf den Straßen ihr Unwesen und erschrecken die Bewohner. Wer es noch nicht weiß, wir sprechen von Halloween am 31. Oktober auf den 1 November.

Süßes sonst gibt’s Saures!

Diesen Spruch hat fast jedes Kind einmal benutzt, um Süßen zu bekommen. Aber weißt Du warum wir Halloween feiern und welcher Brauch dahinter steckt?
Wieso eigentlich Halloween, woher kommt dieser Begriff? Das Wort Halloween kommt von dem Brauch des Hochfest Allerheiligen, was als All Hallows‘ Eve bekannt ist. Dieses Fest nach seinen Anfang schon vor 2000 Jahren in England bei den Kelten. Das Fest hatte den Sinn, den Sommer zu verabschieden und gleichzeitig den Winter zu begrüßen. Mit Ende des Sommers endete auch die Erntezeit und die Menschen bedankten sich bei dem Sonnengott für die ertragreiche Ernte. Am 1. November beginnt die kalte Zeit des Winters und der Sonnengott der Kelten wurde vom Gott der Toten abgelöst. Es wurde damals fest daran geglaubt, dass in der Nacht vom 31. Oktober auf den 1. November die Seelen der Verstorbenen auf die Erde zurückkommen. Um diese Seelen ihren Weg zu weisen, wurden große Feuer entfacht. Doch nicht jede Seele findet den Weg in das ewige Licht, viele irren und spucken durch die Nacht und treiben ihr Unwesen. Um diese verirrten Geister und Gespenster zu vertreiben, verkleiden sich Kinder noch heute auf der ganzen Welt.

Spinnenbein und Besenstil
Diese Hexe will nicht viel
Nur ein bisschen auf die Hand
Schon ist die Hexe weggerannt!

Kürbis zu Halloween

Aber nicht nur das Verkleiden spielt an diesem Abend eine große Rolle, auch die Kürbisse haben eine große Bedeutung. Der Brauch von geschnitzten und leuchtenden Kürbissen stammt ursprünglich aus Irland. Nach einer alten Sage fing der böse Jack Oldfield den Teufel und wollte diesen nur wieder freilassen, wenn er ihm bei seinen bösen Taten nicht mehr in den Weg kommt. Als Jack Oldfield dann starb, konnte er nicht in den Himmel kommen, auf Grund seiner bösen Taten, doch auch in der Hölle wurde er nicht gerne gesehen, da der Teufel sich von ihm betrogen fühlte. Doch auch der Teufel hat eine gute Seite und gab ihm eine Rübe und eine glühende Kohle, mit der Jack in der Dunkelheit umherwandern konnte. Statt der Rübe wurde damals in den USA der Kürbis benutzt, da dieser in größeren Mengen vorhanden war. Aus dieser Sage stammt also der Name Jack O’Lantern für den Kürbis und dieser wird bis heute genutzt, um böse Geister abzuschrecken. Weiterlesen

Pärchen T-Shirt für Eure Liebe mit Macken

Pärchen T-Shirt

Am 23. September beginnt wieder der Herbst und damit die Zeit des Kuschelns und der Zweisamkeit. Die Tage werden wieder kürzer und die Nächte länger, was grade dazu einlädt einmal den ganzen Tag vor dem Kamin oder Fernseher zu verbringen und das nicht alleine.

Mehr als 80% der Deutschen leben in einer Lebensgemeinschaft oder in einer Ehe. Dabei gibt es schöne als auch haarsträubende Zeiten. Besonders nervig an einer Beziehung oder Partnerschaft sind natürlich die Macken des Anderen. Diese sind nicht immer leicht zu ertragen.

Die nervigsten Macken von Euch Männern, gibt es hier einmal zu bestaunen:

Es beginnt oft schleichend damit, dass Socken oder Unterwäsche vom Partner überall im Haus liegen, wo sie nicht hingehören. Aber damit ist noch nicht das größte Problem angesprochen, wenn herumliegende Sachen weggeräumt werden, wird frau angepöbelt, dass diese nicht wieder zu finden sind. Weiterlesen

,

Oktoberfest – So wirst Du zum Wiesnkönig

Oktoberfest 2015

Bald ist es wieder soweit und man hört von den deutschen Biertischen und wieder den Satz „No a Maß, biddscheen“! Am 19. September werden wieder die bayrischen Wiesen für alle Schaulustigen, Biertrinker und Brezelesser geöffnet. Seit 1810 wird jährlich auf der Theresienwiese in München das Oktoberfest abgehalten. Damit Du bei diesem Event einmal richtig auf den Tisch hauen kannst, haben wir für Dich die wichtigsten Fakten zu diesem Volksfest ausgesucht.

Das Oktoberfest nahm seinen Anfang im Jahre 1810. Noch genauer am 12. Oktober 1810. An diesem Tag war die Hochzeit von Kronprinz Ludwig und Prinzessin Therese. Zu diesem Anlass wurde zu Ehren des Brautpaares ein Pferderennen veranstaltet, aus diesem das heutige Oktoberfest entstanden ist. Schon damals fand das Fest auf der Theresienwiese in München statt. Wer genau aufgepasst hat, hat vielleicht bemerkt, dass der Name der Wiesen für dieses Fest von der Prinzessin Therese stammt. Was wohl sehr wenigen bekannt ist, ist das am 26. September 1980 verübte Attentat von Gundolf Köhler bei dem 13 Menschen starben und über 200 Besucher verletzt wurden. Dies tat dem Erfolg des Oktoberfestes aber keinen Abbruch. Heute ist dies Volksfest das bekanntesten und meist besuchte in Deutschland. In den letzten Jahren wurden über 6 Millionen Gäste gezählt. Nicht nur aus Deutschland, sondern auch aus allen anderen Teilen der Welt. Weiterlesen

Junggesellenabschied – Planung, Spielen, …

Junggesellenabschied

Die Hochzeit steht kurz bevor und der Ernst des Lebens wird bald beginnen. Doch bevor dies der Fall ist, wird noch mal ordentlich die Sau rausgelassen. Dieser Hochzeitsbrauch wird traditionell auch Polterabend oder in den englisch sprachigen Gebieten „Stag Party“ oder „Hen Night“ genannt. Wir wollen es einmal bei dem Junggesellenabschied belassen und zeigen Dir wie Du die zukünftige Braut oder den zukünftigen Bräutigam mit einer außergewöhnlichen Junggesellenparty überraschen kannst.

Wichtig für einen spektakulären Junggesellenabschied ist, dass Du nichts planst, was der zukünftige Braut oder dem zukünftigen Bräutigam Unwohlsein bereitet oder worauf dieser überhaupt keine Lust hat. Du solltest etwas planen, was von Deinem Junggesellen bevorzugt und gerne gemacht wird. So wird dieser Tag allen in freudiger Erinnerung bleiben! Weiterlesen

,

Schulanfänger – Tipps und Tricks für den Start

Für viele steht in wenigen Wochen der Eintritt in einen neuen Lebensabschnitt bevor. Nicht nur für die Kleinen ist dies ein besonderer Abschnitt ihres Lebens, sondern auch für die Eltern wird es neue Erfahrungen und neue Erlebnisse geben. Wir helfen Ihnen dabei für diesen großen Abschnitt Ihres Kindes vorbereitet zu sein und verraten Ihnen unsere Tipps und Tricks für dieses Event.

Das Planen des ersten Schultages sollten Sie nicht alleine übernehmen, sondern am besten mit Ihrem Kind zusammen. Für die Kleinen ist es nicht immer leicht die Kindergartenzeit hinter sich zu lassen und in ein verantwortungsvolleres Leben zu starten. Dabei solltest vor allem Du alles tun um es den Schulanfängern / ABC-Schützen zu erleichtern.

Die Umgewöhnung von dem Kindergarten zur Schule sollte nicht abrupt passieren, stell Dein Kind darauf ein, hilf ihm dabei die Kindergartenzeit mit besonderen Events abzuschließen, wie zum Beispiel Entlassungsfeste des Kindergartens und letzte gemeinsame Aktivitäten mit den Kindergartenfreunden. Nicht nur dieser Abschluss ist wichtig, sondern auch der Beginn an der Schule. Ihr könnt gemeinsam einen Tag an der neuen Schule verbringen und diese erkunden. Dort lernst nicht nur Du die Lehrer kennen, auch die kleinen Schulanfänger lernen neue Klassenkameraden kennen. Pflege diese neuen Beziehungen, denn mit Freunden an der Seite wird Dein Kind sich viel schneller an die neue Umgebung gewöhnen. Besonders wichtig ist das Loslassen der Kleinen. Zeige Deinem Schulanfänger den neuen Schulweg, der ab jetzt jeden Morgen alleine zurücklegen werden muss oder fahrt einmal zusammen mit den Schulbus. Diese Selbständigkeit sollte trainiert werden, bis Ihr Schulanfänger alleine diesen Weg erklimmen kann. Weiterlesen