Beiträge

Bereit für ein Baby?

Bist Du bereit für ein Baby?

Der Traummann ist gefunden, das traute Heim zu zweit bringt keine neuen Herausforderungen mehr und die kleinen Erdenbürger werden immer niedlicher? Das sind alles Hinweise dafür, dass Du bereit bist für ein eigenes, kleines Baby. Aber Eltern werden ist nicht immer leicht. Es birgt viele Hindernisse und Gefahren in der Beziehung, Gesundheit und auch im Finanziellen. Kein Wunder, dass Unsicherheiten und Ängste auftreten, sobald daran gedacht wird.
Davon solltest Du Dich aber nicht einschüchtern lassen. Wir sind auf jeden Fall dafür, dass Du ein neues Leben in die Welt bringst. Denn bei der niedrigen Geburtenrate in Deutschland, ist jeder kleine Knirps ein einzigartiges Wunder und eine Bereicherung für uns alle! Aber Du bist Dir immer noch nicht sicher, ob Du bereit für ein Baby bist? Wenn Du Dich mit den nachfolgen Punkten beschäftigt hast, wirst Du wissen, ob Du bereit bist Du für Dein eigenes kleines Wunder!

Top 3 Kindernamen und ihre Bedeutung

Anna, Ben oder Lea sind zurzeit die beliebtesten Kindernamen in Deutschland. In jeder Grundschulklasse tauchen mindestens 3 Lea’s zur selben Zeit auf. Um dieses Phänomen zu vermeiden, haben wir Euch unsere Top 3 Babynamen zusammengetragen die einmal nicht ganz der Norm entsprechen und Eurem Kind zeigen, dass sie etwas Besonderes sind.

Unsere Top 3 Mädchennamen:

  1. Ida
    Bedeutung: Der Name Ida kommt aus dem Althochdeutsch und heißt so viel wie „Die Jungfrau“ oder auch „Die Göttliche“.
  2. Alina
    Bedeutung: Der Name Alina hat mehrere Bedeutungen in mehreren Sprachen, die jedoch alle sehr ähnlich sind. Im Griechischen bedeutet der Name „Die Leuchtende“ oder „Die Fackel“, aus dem Französischen wird es oft als „Die Adlige“ übersetzt.
  3. Caroline
    Bedeutung: Caroline findet ihren Ursprung im Lateinischen. Dort wird sie als Nebenform von Karola angesehen. Dieser Name bedeutet übersetzt „Die freie Frau“. Die männliche Form „Carol“ oder „Karl“ ist schon früh in Deutschland bekannt, durch Karl den Großen im 9 Jahrhundert. Richtig beliebt wurde dieser Name aber erst ab 1890.

Unsere Top 3 Jungennamen:

  1. Benjamin
    Bedeutung: Der Name Benjamin wird abgeleitet aus dem Hebräischen Wort „ben“ und „jamin“, was so viel heißt, wie „Der Sohn“ und „Die rechte Hand“ oder „Die Hand des Südens“. In Deutschland ist die Übersetzung entstanden: „Sohn des Südens“ oder „Sohn des Glücks“.
  2. Justin
    Bedeutung: Justin kommt von Justus, was im Lateinischen die Bedeutung „gerecht“ hat, also „Der Gerechte“. Ursprünglich wurde dieser Name als römischer Beiname benutzt.
  3. Pascal
    Bedeutung: Pascal wird im Lateinischen von dem Wort „Pascha“ abgeleitet, was man übersetzten kann in „Das Osterfest“. Im Hebräischen von „Pesach“, übersetzt „Der Übertritt“. Die grobe Bedeutung des Namens lautet „Der Östliche“ oder „Der vor Ostern geborene“.

Weiterlesen