Last Christmas, I gave you my heart

Wenn dieses Lied in den Radios erklingt, können wir uns sicher sein, dass die Weihnachtszeit offiziell begonnen hat. Ab jetzt könnt Ihr Euch wieder auf köstlichen Glühwein, süßen Stollen und jede Menge Spekulatius freuen. In dieser besinnlichen Zeit beschenkt Ihr nicht nur Euch selbst mit leckeren Kleinigkeiten, sondern auch Eure Liebsten. Lasst die weihnachtliche Stimmung einmal ganz auf Euch zu kommen, geht auf den Weihnachtsmarkt, ladet Eure Freunde ein und backt bei gemütlicher Weihnachtsmusik Plätzchen und Kekse. Zu Weihnachten heißt es, je mehr Freude wir anderes Menschen machen, desto mehr Freunde kehrt in unser eigenes Herz zurück.

In jedes weihnachtliche Plätzchenbuch gehört ein Rezept für Spekulatius. Falls Ihr aber noch kein Plätzchenbuch haben solltet oder genau dieses Rezept Euch noch in Eurer Sammlung fehlt, seid Ihr hier genau richtig.

A Plätzchen a day keeps the Weihnachtsstress away

500 g     Mehl
2 TL       gestrichen Backpulver
250 g     Zucker
1 Pck.    Spekulatiusgewürz
1 Prise   Salz
2            Eier
200 g     weiche Butter
100 g     gemahlen Mandeln

Zubereitung

Ihr solltet mindestens 40 Minuten Arbeitszeit einplanen, dazu kommen 30 Minuten Ruhezeit und 10 Minuten Backzeit. Mischt zuerst das Mehl mit dem Backpulver und den Mandeln. Dazu kommt der Zucker, Spekulatiusgewürz, Salz, Eier und die Butter. Der Teig sollte nun gut verknetet werden und danach 30 Minuten kaltgestellt werden. Jetzt nur noch den Teig in kleinere Portionen teilen und ausrollen. Nun könnt Ihr Euch aussuchen, wie Eure Spekulatius Plätzchen aussehen sollen. Ihr könnt sie zum Beispiel mit einer runden Form ausstechen und dann mit einem Backstempel beschriften. Sucht Euch hierzu die passenden Stempel für Weihnachten aus.

Habt Ihr eigentlich eine Ahnung, was die Spekulatius Motive bedeuten und warum die Kekse aussehen, wie sie nun mal aussehen?

Wir hoffen noch nicht, denn wir haben uns für Euch einmal informiert. Die Abbildungen auf dem Gebäck sollte ursprünglich einmal die Nikolausgeschichte darstellen. Die unterschiedlichen Bilder konnten aneinandergelegt werden, wodurch die Geschichte erzählt wurde. Heutzutage gibt es Motive wie Schiffe, Bauernhäuser oder Windmühlen. Es wird oft einfach das dargestellt, was am liebsten gekauft wird, daher sind auch Motive wie Elefanten oder Pferde dazu gekommen.

Solche Plätzchen sind auch perfekt als Geschenk zu Weihnachten. Hübsch verpackt in einer Keksdose kommen diese bestimmt super bei Verwandten an. Wenn Euch das Risiko einer solchen Backaktion aber zu hoch ist, seid Ihr bei uns im Shirtlabor genau richtig. Dort könnt Ihr individuelle Weihnachtsgeschenke für Eure Liebsten gestalten, ohne das Risiko des Nichtschmeckens oder das des Küchenabbrennens. Zusätzlich könnt Ihr auch an unserer großen Weihnachts-Rallye teilnehmen und Euch noch bis zu 17 % Rabatt sichern!

Auf die Plätzchen, fertig, los!