Falls Deine Kinder irgendwann rausbekommen, dass gar nichts Schlimmes passiert, wenn Du bis drei zählst, dann bist Du erledigt. Um dem aus dem Weg zu gehen, bist Du sicherlich hier. Erziehung ist nicht immer leicht und nicht für jedes Kind sind Regeln = Regeln, deshalb solltest Du nicht tatenlos zusehen, wie Dein Kind Andere mit Matsch abschmeißt, sondern Du solltest handeln. Denn wenn es zu so ungeahnten Vorfällen kommt, hast Du etwas falsch gemacht oder Dein Kind alles richtig.

Dino

Erziehung ist die organisierte Verteidigung der Erwachsenen gegen die Kinder

Dein Kind tanzt Dir auf der Nase herum oder Du hast keine Ahnung wie Du mit der Supermarktsituation klarkommen sollst und was die richtige Lösung ist, um das schreiende Kind wieder zu beruhigen? Zum Glück haben wir ein paar Erziehungstipps für Dich ausgegraben.

Fangen wir einmal mit dem Klassiker an, der Supermarkt-Brüllaffe. Hiermit müssen es Mütter in ganz Deutschland jeden Tag mit aufnehmen. Mit unseren Erziehungstipps wirst Du nicht zu einem Brüllaffen Dompteur. Wenn Du nur schnell das Nötigste einkaufen willst, sieht Dein Kind die tollsten und buntesten Tüten von Weingummi, Lakritze oder Schokolade. Und schon landen ein paar Tüten in dem Einkaufswagen, wenn Du nun diese wieder herausnimmst, hat die erste Phase des Ausbruches angefangen. Wenn Du dann auch noch die Mortadella mit dem Gesicht ablehnst, hast Du die zweite Phase erreicht. Die Beherrschung Deines Kindes und Dir selbst schwindet immer mehr.

Die schlimmste Phase wird aber an der Kasse erreicht, nicht um sonst gibt es dort süße Kleinigkeiten oder Eis für Dein Kind. In jeder Phase nachzugeben würde den Effekt ergeben, dass Dein Kind daraus lernt und es immer wieder versuchen wird, daher heißt es standhaft bleiben und nicht nachgeben! Du bestimmst die Regeln und nicht Dein Kind, es wird also das eingekauft, was Du möchtest. Durch den Schreikrampf, der dadurch verursacht wird, solltest Du Dich nicht einschüchtern lassen.

Erziehungstipps gegen Brüllaffen

Erziehungstipps

Du kannst einen Anfall Deines Brüllaffens vermeiden, indem Du bevor Du in den Supermarkt gehst, eine Abmachung mit Deinem Kind triffst. Bei anständigen Verhalten darf es sich etwas im Supermarkt aussuchen. Beziehen Dein Kind in den Einkauf mit ein zum Beispiel „Hol die Marmelade und such Dir eine aus.“ So hat Dein Kind Beschäftigung und das Gefühl selbst etwas auszusuchen.

Kinder haben oft einen großen Bewegungsdrang und können nur schwer still sitzt. Dies kann zu einem ernsthaften Problem werden, wenn es zum Beispiel heißt, mehrere Stunden mit dem Auto in den Urlaub zu fahren oder eine Stunde gemütlich in einem Restaurant zu sitzen. Das Kind an den Stuhl oder den Autositz binden ist keine dauerhafte Lösung und auch das Ruhigstellen mit Gameboy oder Handy sollte kein langfristiger Zustand sein.

Erziehungstipps

Erziehungstipps bei kleinen Quälgeistern

Bei längeren Fahrten sollte für genug Ablenkung und Abwechslung gesorgt werden. Zum Beispiel mit Hörbüchern, Bilderbüchern oder Spielsachen. Bei häufigen Pausen können die Kleinen sich die Füße vertreten und auf dem Spielplatz einmal auspowern. Beim Besuch im Restaurant gilt das gleiche, bereite Dich gut vor. Nehme für Dein Kind Malbuch oder ein kleines Tischspiel mit. Viele Restaurants bieten sogar schon Spielecken für die Kleinen an, in denen sie sich austoben können, während Du das Essen genießen kannst.

Wenn die ganzen Erziehungstipps nicht hilfen, bringt Dein Kind zu Oma und Opa, nach diesem Besuch sind sie erziehungstechnisch wieder auf Werkseinstellungen zurückgesetzt!

Wichtig ist auch die Warnung vor Deinem kleinen Quälgeist. Gestalte Dir für Deinen (B)Engel ein einzigartiges T-Shirt. Damit hebt er sich einmal von den anderen Kindern ab und Du kannst es genau im Auge behalten und Du kannst Andere vor Deinem Kind und dessen Temperament warnen. Wenn Du einen Babysitter suchst, wäre es aber nicht zu empfehlen so ein T-Shirt zu tragen.

Erziehungstipps